Der Charakter des Krn-Gebirges ist aufregend und strahlt ein echtes alpines Gefühl aus. Es liegt in den Julischen Alpen, im Triglav-Nationalpark in Slowenien und zieht jedes Jahr viele Wanderer an. Die Gipfel sind zwar nicht sehr hoch, aber die relativen Höhenunterschiede sind beträchtlich. Die südlichen Hänge fallen zum Beispiel über 2.000 Meter zum Fluss Soca hin ab.

Einige Berge der Gruppe sind steil und schwer zu erreichen. Der so genannte "Trenta-Charakter" lässt sich bereits in den Bergen der Nordwand erkennen. Die Gipfel im Süden sind ganz ähnlich, aber einige sind noch von einer bescheideneren Fassade umgeben.

Krn Mountains Details
Land Slowenien
Standort Julische Alpen, Triglav-Nationalpark
Höchster Gipfel Mt Krn (2 244 m)
Städte Krn, Vrsno, Drežnica, Drežniške Ravne, Magozd

Karte

Die slowenischen Alpen bestehen aus 3 Gebirgszügen, von denen einer die Julischen Alpen sind. Das Krn-Gebirge befindet sich hier im südlichen Teil. Sein höchster Punkt ist der Krn - 2.244 Meter.

Das Krn-Gebirge befindet sich im Triglav-Nationalpark im westlichen Teil Sloweniens - nahe der italienischen Grenze.

Krn | summitpost.org

Fotos und video


Städte

Wie ein riesiger Keil "schiebt" die Krn-Gruppe den Fluss Soca nach Westen. In westlicher Richtung, vorbei an Bovec (einem sportlichen Bergdorf), erreicht sie das Dorf Žaga, wo sie eine scharfe Biegung vollzieht und sich in südöstlicher Richtung durch Kobarid nach Tolmin und weiter fortsetzt.

Die östlichen Grenzen der Krn-Gruppe sind ebenfalls leicht zu bestimmen. Im Norden liegt das Lepena-Tal (hier fließt der Lepena-Bach) und dann das Hochtal östlich des Krn-Sees und südlich von Tolminka.

Am Südhang des Berges liegen die kleinen Dörfer Krn, Vrsno, Drežnica, Drežniške Ravne und Magozd.


Berg Krn (2,244 m)

Der höchste Punkt der Gruppe ist der 2.244 Meter hohe Krn. Mit seiner sehr dominanten, charakteristischen Nasenform ist er von überall in der Region bis hin zur Adriaküste deutlich sichtbar.

Berg Krn

See Krn (1,385 m)

Der 1.385 Meter hohe See ist eine der schönsten Sehenswürdigkeiten im Triglav-Nationalpark. Er ist ein Wander-, Bergsteiger- und Kletterparadies, das jedes Jahr Tausende von Touristen anlockt.

See Krn

Berge der Krn-Gruppe

Im Südosten beginnt die Krn-Gruppe mit einigen mäßigen Hügeln anzusteigen und erreicht dann schön ihre volle Höhe. Die östlichen Hänge dieser Untergruppe, die sich über dem Tal des Flusses Tolminka erheben, sind noch steiler. Im Norden fallen diese Berge in das Hochtal des Krn-Sees mit kargen, karstigen Hängen ab.

Nordostseite

  • Krn, 2,244 m
  • Batognica, 2,164 m
  • Vrh nad Peski, 2 176 m
  • Maselnik, 1,903 m
  • Rdeči rob, 1 913 m
  • Veliki Šmohor, 1,931 m
  • Mali Šmohor, 1,944 m

Nordwestseite

Vom Gipfel des Krn verläuft ein langer Grat nach Nordwesten. Die Spitze ist steil, weist aber nur geringe Höhenunterschiede auf. Aus dem Ersten Weltkrieg sind noch Straßen entlang des Kammes vorhanden.

In der Mitte des Kammes ermöglicht der 1938 m hohe Pass Velika Vrata eine einfache Passage zwischen der westlichen und der östlichen Seite oder umgekehrt.

  • Krnčica - 2,142 m
  • Vršič - 1,897 m
  • Kal - 1,698 m
  • Veliki Lemez - 2,043 m
  • Debeljak -1 869 m

Nordseite

Im nördlichen Teil der Gruppe, oberhalb der Flüsse Soca und Lepenica, befinden sich die am weitesten entfernten Berge. Der Besuch dieser Gipfel versetzt uns in die Zeit des Ersten Weltkriegs zurück, insbesondere der Lipnik. Hier findet man den slowenischen Macchu Picchu!

Diese Gipfel sind vom Krnčica-Pass durch den Dolič getrennt.

  • Javorscek - 1,557 m
  • Lipnik - 1 867 m

Westlich des Krnčica-Kamms befinden sich schöne Almwiesen, eine lange, hohe Bergschlucht. Westlich davon erhebt sich ein langer Bergrücken namens Polovnik. Die Überquerung ist sehr lohnend, aber nicht einfach. Einige Gipfel sind steil, Wanderwege verschwinden und es ist etwas schwierig, den Rückweg zu finden.

Die beiden höchsten Gipfel sind:

  • Krasji vrh - 1,773 m
  • Veliki vrh - 1,767 m

Wasserfälle und Schluchten

In der Krn-Gruppe gibt es mehrere kleinere und größere Wasserfälle, von denen die bedeutendsten hier zu finden sind:

  • Kozjak-Wasserfall und -Schlucht: Einer der beliebtesten Wasserfälle in Slowenien ist der sagenhafte Kozjak. Viele wissen nicht, dass sich hinter dem Wasserfall ein langer Canyoning-Pfad befindet, den man im Sommer mit einer geführten Tour erkunden kann.
  • Tolmin-Schlucht: Eine der größten Schluchten Sloweniens befindet sich in der Nähe der Stadt Tolmin.
  • Brinta-Wasserfall: Der 104 Meter hohe Wasserfall in Senc befindet sich in einem wunderschönen Tal. Er kann nur zu Fuß erreicht werden, der Weg dorthin führt über einen steinigen, felsigen Pfad.
  • Gregorčičev-Wasserfall: Der Volarje-Bach hat den Gregorčičev-Wasserfall gebildet, der sich ebenfalls in der Krn-Gruppe befindet. Der Wasserfall ist 15 Meter hoch und kann nur durch eine Wanderung unweit des Brinta-Wasserfalls erreicht werden.